Man kommt mit einem scheinbar unlösbaren Problem,  sucht Orientierung und Hilfe. 


Man geht entlastet mit einer Lösung, die man selbst gefunden hat, ohne viel dafür zu tun.

​Manuela

​Lehrerin

"Schon nach der ersten Sitzung sind 2 Symptome verschwunden. Nach der 2. Sitzung waren auch 4 andere weg. Endlich eine Methode, die wirklich hilft."

​Arne Bothor

Minddebug® Begründer

 & Autor

Minddebug® ist Selbstregulierung durch das implizite Gedächtnis. Ich 'gucke Ihnen nicht in den Kopf'.

Mind.. irgendwo in Geist, Verstand, Seele, Sinn, Gedanke, Absicht, Ansicht, Kopf, Gemüt .. Psyche .. steckt ein Fehler im ansonsten gut funktionierenden System, der ein Problem macht. 'Debuggen' übersetzt der Duden mit 'einen Programmfehler in einem Softwaresystem beseitigen'. In jedem Menschen steckt stummes, verborgenes Wissen und Können, das sogenannte 'tacit knowledge', das implizite Gedächtnis. Hiermit kann man Probleme lösen, wo man selbst nur sagt: Ich weiß nicht, warum ich das habe! Wissenschaftlich bewiesen hat es Fähigkeiten, die über den bewussten Fähigkeiten liegen. Es beinhaltet ein intuitives, intelligentes Können während des Wahrnehmens, Urteilens oder Handelns, ohne darüber bewusst nachzudenken. Das 'implizite Wissen' kennt die klassische Therapie und nutzt es zum Tiefeninterview. Das 'implizite Können' hat die klassische Psychologie jedoch nie genutzt. Genau das ist möglich, um ein Problem zu lösen, von dem Sie nicht wissen, wo es herkommt. Neueren Untersuchungsergebnissen nach, können bewusste Entscheidungsprozesse sogar zu schlechteren Resultaten bezüglich subjektiver Zufriedenheit und der objektiven Qualität der Wahl führen.


Mit Minddebug® nutzt der Betroffene das implizite Gedächtnis, um den 'Fehler im System' zu identifizieren und ihn neu zu belernen, damit das Problem verschwindet. Was wir mit dem Verstand nicht schaffen, lassen wir durch das implizite Gedächtnis lösen. Damit wird möglich, was ansonsten sehr lange dauert. Damit man es verstehen kann, erläutere ich auf dieser Webseite kurz, was ich in meinem Buch veröffentlicht habe. Es geht ums Verständnis. Dafür muss man kein Wissenschaftler sein oder werden.


Was diese Fakten für Arbeitnehmer und Arbeitgeber bedeuten können


Hoher Zeitdruck, hohe Verantwortung und Überforderung durch die Arbeitsmenge, Übernahme von Aufgaben krank geschriebener Kollegen, starker Termin- und Leistungsdruck, Arbeitsunterbrechungen und Störungen, sowie Multitasking und eingeschränkter Entscheidungsspielraum fordern ihren Tribut und erzeugen Stress. Viele reagieren auf diesen Stress mit Angst, Alkohol, depressiven Phasen, Ärger, Wut oder vielen anderen, auch körperlichen Problemen. Fehlzeiten summieren sich. Addieren sich mehrere Probleme, tritt häufig das Phänomen auf, dass der Betroffene den Kern seines Problem 'nicht über die Lippen bekommt', es also nicht in gewohnter Weise verbalisieren kann. Es wird zuviel. Egal, was man auch versucht - nichts hilft.


Es gibt eine echte Hilfe, die in jedem Menschen selbst steckt und nennt sich 'tacit knowledge' - stummes, implizites Wissen und Können aus sich selbst heraus, das aktiviert, angelernt und zur Lösung angeleitet werden kann. Ich gebe meinen Klienten sogar eine Garantie, dass sie damit ihr Problem lösen. Nehmen Sie sich für das Lesen bitte etwas Zeit, damit Sie verstehen, dass ich Ihnen keinen Versuch verkaufe oder falsche Hoffnungen wecke. Es geht nicht darum, Probleme zu diskutieren.

Es geht um die Lösung eines Problems. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die Situation aus Sicht des Arbeitnehmers


Kommt es wegen psychischer Belastungen zu erheblichen Fehlzeiten (derzeit im Schnitt etwa 34 Tage), dann steht der Arbeitnehmer unausgesprochen vor einer möglichen Kündigung, bemerkt den lauter werdenden Flurfunk, sieht sein Karriere-Aus oder nimmt zähneknirschend seine Situation in Kauf und isoliert sich. Der Arbeitnehmer kommt zur Arbeit, präsentiert sich jedoch eher als 'anwesend', als wirklich produktiv mit Freude an der Sache zu arbeiten. Er steht vor ernsthaften Entscheidungen und Konsequenzen, die oft nicht nur sein eigenes Leben betreffen. Wird eine psychische Störung mit Krankheitswert diagnostiziert und langwierig therapiert, dann steht dies auch einer Bankfinanzierung für's Eigenheim, Berufsunfähigkeitsversicherung, Ruf und Karriere im Weg. Was tun?

Die Situation aus Sicht des Arbeitgebers


Arbeitgeber sind aus ihrer Fürsorgepflicht gem. § 618 BGB verpflichtet, Arbeitsschutzgesetze einzuhalten. Viele Fragen sich jedoch berechtigterweise: Was soll ich noch alles tun, damit meine Leute gesund und produktiv bleiben? Manche Dinge wie Führungsstruktur und Organisation lassen sich einfach nicht ändern, damit das Unternehmen so funktioniert, wie es ist. Ein möglicherweise anstehendes BEM ist organisatorisch aufwändig, teuer und nicht einfach umzusetzen.

Beide Seiten stehen vor einem Problem:

Der Arbeitnehmer will sich und seine Familie ernähren und der Arbeitgeber will unproblematische und produktive Mitarbeiter.

Sind Fehlzeiten ein Problem in Ihrem Unternehmen? Sprechen Sie mich einfach an.


Ein Problem durch Selbstregulierung lösen - ohne Therapie


Ich helfe Menschen durch Einweisung und Belernung des sogenannten 'tacit knowledge', die kognitiven Ursachen von Stress und damit verbundene Probleme abzubauen. Ich bringe Sie dazu, aus sich selbst heraus durch das 'stumme Wissen und Können' ihres impliziten Gedächtnisses auf die richtigen Gedanken zu kommen und sie zur Lösung der Ursachen eines Problems zu nutzen. Damit können Sie aus sich selbst heraus endgültig hinter sich lassen, was Sie belastet. 


In meist zwei, selten mehr als drei Sitzungen löst man ein Problem, stärkt seine Resilienz und betreibt aktive Krankheitsprävention. Man braucht sich nicht zu überwinden, denn man lernt eine lösungsorientierte Herangehensweise, die sich von allen klassischen Methoden gravierend unterscheidet. Der wohl bedeutsamste Unterschied ist die Selbstregulation in kurzer Zeit, ohne therapiert oder behandelt zu werden und ohne viel dafür zu tun.


Es kann jeder, der den Eignungstest schafft. Es ist keine Vorbereitung notwendig. Das Honorar für den Eignungstest wird bei Buchung angerechnet. Die Methodik ist seit zwei Jahren erprobt und hat sich erfolgreich bewährt. Besteht man den Eignungstest, gibt es meine Garantie. 

Über die Methodik Minddebug® - 'Heilung durch das implizite Gedächtnis' habe ich ein Buch veröffentlicht.

  • Es geht schnell.
  • Es tut nicht weh.
  • Man braucht nicht viel dafür zu tun.
  • Man löst das Problem unter Anleitung aus sich selbst heraus.
  • Das Problem wird dauerhaft gelöst.
  • Diskret und unauffällig (Videokonferenz / Telefon).

Es könnte jeder, aber es kann nicht jeder. Das Können ist die Voraussetzung, die ich mit Interessenten im Eignungs- und Verständnistest in der Videokonferenz teste. Ich muss sie hierbei sehen. Hier erhalten Menschen auch oft schon viel mehr Klarheit für ihr Problem. Ein Telefonat oder E-Mail ist hierfür nicht ausreichend.


Die meisten meiner Klienten sind nach darauf folgenden zwei Sitzungen zufrieden und hören auf, wenn Sie starke Verbesserungen spüren und wieder gut mit sich klar kommen. Die Sitzungen selbst können auch per Telefon durchgeführt werden. 


Die Voraussetzungen als Betroffener:

  • Man nimmt sich und sein Leben (noch) ernst! Wenn Sie es nicht tun, kann ich es Ihnen nicht abnehmen.
  • Man steht im Erwerbsleben / Arbeitsverhältnis.
  • Man muss hellwach, hochkonzentriert und nüchtern sein.
  • Ärztlich verschriebene Medikationen setzen Sie bitte nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt ab.
  • Man muss motiviert sein.
  • Man muss ungestört sein.

Die Methodik ist einfach:


Sie erhalten nach dem Eignungstest zur Vorbereitung einer Sitzung eine Einweisung als pdf und lernen die Vorgehensweise; hiermit beginnt Ihre Arbeit, auch wenn es nicht viel ist! Man braucht dafür etwa 30 Minuten Zeit. Ich richte mich an ihr implizites Gedächtnis ('tacit knowledge') und leite es auf strukturiertem Weg mit den richtigen Fragen zur gedanklichen Lösung des Problems an. Das 'Werkzeug' ist ihr implizites Gedächtnis. Es ist ihr "stummes Wissen und Können", das über den bewussten Fähigkeiten zur Problemlösung liegt. Dieses "stumme Wissen und Können" löst das Problem im besten Interesse aus ihrer eigenen Biographie, ohne dass Sie mir Details zum Problem nennen müssen. Also so, wie es für Sie gut ist. Mehr wissenschaftliche Informationen und zur Wirkungsweise erhalten Sie hier.


Sie müssen hellwach und konzentriert sein! Das implizite Gedächtnis untersucht das Problem in kurzer Zeit in allen kognitiven Bereichen aus allen Perspektiven, identifiziert die Ursachen und kann schädliche Auswirkungen in positive umkehren. Da ich mich in diesen Prozess nicht einmische, lösen Sie das Problem aus sich selbst heraus, so wie Sie es selbst für sinnvoll, zweckmäßig und im besten Interesse aus sich heraus betrachten. Auf diese Weise können Blockaden im Bewusstsein, Denkfehler im Langzeitgedächtnis, Ursachen im Unterbewusstsein, im Unbewussten und im nichtbewussten Bereich gelöst werden - ohne dass Sie viel dafür tun. Dass dies sehr viele mentale Ebenen und verschiedene Begriffe sind, soll sie nicht verwirren. Ich möchte damit nur aufzeigen, dass ein bewusst wahrgenommenes Problem aus mehreren unterschiedlichen Ebenen stammen kann. Das ist mein Job. Sie brauchen darüber nicht nachzudenken.


Wenn Sie in der Sitzung selbst wieder auf die richtigen Gedanken kommen, dann sind Sie wieder 'der/die Alte' und können weitermachen, als wäre (fast) nichts gewesen.


Müssen psychische Probleme therapiert werden?


Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde fordert bereits 2014 auf dem Bundessymposium in Berlin 'Nicht jedes seelische oder soziale Leid zur psychischen Krankheit zu erklären'. 'In jedem Fall zeigt die Diagnose einer psychischen Störung einen Beratungsbedarf an, was zu einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung führen kann, aber nicht muss. Vielmehr können gegebenenfalls auch die Fähigkeiten zur Selbsthilfe und -regulation aktiviert werden. Die Resilienz, der Schutz vor Krankheitsanfälligkeit, kann auf diesem Weg evtl. sogar nachhaltiger gestaltet werden', betonte 2014 in Berlin DGPPN-Präsident Professor Wolfgang Maier. Die Realität sieht dennoch anders aus: Mit Einführung der ICD-11 werden erneut neue Störungsbilder in den Katalog therapeutisch zu behandelnder Probleme aufgenommen, die in 2 Jahren gelten sollen. Zum Beispiel Trennungsangst oder Kinder, die zu Hause, aber in der Schule über einen Monat nicht 'normal' reden, gehören dann auch dazu. Man fragt sich, ob die Gesellschaft immer kränker wird oder die Katalogisierung nur den Kreis derer erweitert, die therapeutisch behandelt werden sollen. Ein gewisses Eigeninteresse der Psychologie wird auch von der Fachpresse kritisch wahrgenommen.


Jeder Mensch steht vor unlösbaren Problemen. 

Auch die Spitzen der Gesellschaft sind davor nicht gefeit!


Auch der Gehirnforscher Prof. G. Roth erklärt 2002 in 'Psychologie heute' "Ich erlebe mich selbst als denkend, fühlend, wahrnehmend oder entscheidend, und nehme die 90 Prozent, die mich dazu bringen, nicht wahr". Dies ist Ausdruck von Machtlosigkeit gegenüber vorbewussten Denkprozessen, die in der Regel als 'unbewusst' kategorisiert werden.


Es gibt unbewusste Denkprozesse, die Probleme machen, aber man kann sie nicht formulieren, nicht fassen oder zeigen. Nur die Auswirkungen bekommt man bewusst mit, wenn es ein psychisches oder daraus folgend körperliches Problem gibt. Unbewusst sind all die Denkprozesse, die vor ihrer bewussten Wahrnehmung stattfinden. Man kommt aber selbst nicht an diese Denkprozesse ran. Manche empfinden dies nur als schwer einzuordnenden Konflikt aus Gefühl und Verstand. Man kann diese unbewussten Denkprozesse jedoch verändern. Mit Minddebug® lassen Sie die problematischen Denkprozesse durch ihr implizites Gedächtnis aus sich selbst heraus lösen, die vor ihrer bewussten Wahrnehmung stattfinden. Sind diese problematischen Denkprozesse gelöst, kann das Problem aus dem Denken und Empfinden verschwinden! Das implizite Gedächtnis ("Stummes Wissen und Können") ist wissenschaftlich seit 1884 belegt und erforscht. Ich habe mich auf die Fähigkeiten des impliziten Gedächtnisses spezialisiert und wende es täglich an.

Ich begleite ihr selbstregulierendes 'stummes Wissen und Können'. 

Damit lösen Sie ihr Problem in kürzester Zeit.

Man kann sich krank lesen.


Viele suchen im Internet nach Symptomen und erkennen sich in Ängsten, Panikattacken, Depressionen, Burnout und Suchtverhalten wieder, wodurch sich jedes Mal der Eindruck verstärkt, krank zu sein. Menschen können sich durch dieses 'sich Wiedererkennen' in Symptomen - wissenschaftlich auch 'operante Konditionierung' genannt - regelrecht krank lesen, indem Sie sich selbst step-by-step in einer Selbstdiagnose davon überzeugen, krank zu sein. Diese kognitive Verknüpfung 'Krankheit' anhand von gelesenen Bestätigungen zu wahrgenommenen Empfindungen geschieht unbewusst anhand der gelesenen Worte. Sie können sich damit noch schlechter fühlen und krank werden, obwohl Sie es nicht sind. Es dauert im Schnitt 7 Jahre, bis es zu einer Krankheit kommt. Eine hausärztliche Diagnose gleicht aufgrund der Autorität des Arztes oftmals einer bestätigenden hypnotischen Suggestion, krank zu sein, was mit einem persönlichen Schock einhergehen kann. Unbewusst wurde in solchen Momenten oft verinnerlicht, krank zu sein. Das muss nicht sein.


Ich rede Ihnen keine Krankheit ein, sondern arbeite mit Ihnen, 

um gesund und fit zu bleiben! 

1. Eignungstest

Es geht um die Lösung der Ursachen kognitiver Prozesse, auf die Sie bewusst keinen Einfluss haben. Jeder Mensch könnte es, aber nicht jeder kann es. Ca. 95 % können es. Sie können in diesem Eignungstest mehr Klarheit für Ihr Problem erhalten. Manche spüren schon hier Entlastung. Dieser Eignungs- und Verständnistest ist für jeden Interessenten Voraussetzung. Ohne diesen Test gibt es leider nichts, was ich für Sie tun kann.

2. Minddebug®

Wir besprechen ihr Problem und grenzen es ein, klären Fragen zum Vorgehen und dann geht es schon los, dass Sie zur Selbstregulation angeleitet werden, das Problem aus sich selbst heraus zu lösen, ohne mir Details aus ihrem Leben erzählen zu müssen. Da wir im Videochat oder per Telefon arbeiten, gehen wir diskret vor, so dass niemand etwas davon mitkriegt, der es nicht mitkriegen soll. In einer Sitzung suchen Sie sich einen Ort, der ruhig ist und wo Sie sich ungestört wohl fühlen.

3. Was sich danach ändert

Viele Menschen erleben, dass Ihr Problem, weswegen Sie ansonsten zum Arzt oder Psychologen gegangen wären, doch nicht so groß war und sie wieder zufrieden sind. Vielen fällt ein Stein vom Herzen, weil sie in ein, zwei oder drei Sitzungen erreicht haben, was sie ansonsten Job, Ansehen, Freunde und die Karriere gekostet hätte. Bei manchen stand auch die Existenz der Familie auf dem Spiel.

​Über Arne Bothor

Minddebug® Begründer und Autor

Ich kenne viele Arten, wie Gesprächs-, Verhaltens- und tiefenpsychologische Therapien, etliche Methoden wie Hypnose und NLP, die Ihnen helfen sollen. Ich kenne aus eigener leidvoller Erfahrung auch die Gründe, mit denen Sie jahrelang in einem (klassischen) Verfahren hängen bleiben können oder sich Probleme anschließen. Ich arbeite nur mit der Methode, die ich auch als Buch veröffentlicht habe. Mein Ziel ist, dass Sie ihr Problem berufsbegleitend lösen, Ihr Gesicht nicht verlieren und einfach an ihrer Karriere weiter arbeiten können. 


Ich bin geschieden (gesch. Seemuang) und kenne das Leben mit all' seinen Hochs und Tiefs. Mit mir arbeiten Menschen an der Realität, so wie Sie als Klient sie sehen und nicht an einem idealisierten Menschenbild. Wir schaffen Ergebnisse.

Warum Menschen empfehlen mit mir zu arbeiten

Viele wussten nicht, dass es so etwas gibt. Da ich weder Coach, noch Arzt oder Therapeut bin, konnten die Klienten unbefangen - ohne dass ich diagnostiziere oder eine Krankheit 'behandele' - in ein, zwei oder drei Sessions lösen, was den Klienten bis dahin nicht gelungen ist.

Entscheidend ist nur, wie Sie selbst ihr Problem empfinden. 

Ich empfange Sie mit Offenheit für jegliches Problem und lasse Ihnen jede Freiheit.

Sie stehen bei mir im Mittelpunkt. Alles andere wäre sinnlos.

Katrin

MBA

Dank der Sitzungen mit Arne bin ich gelassener und entspannter und setze mich nicht mehr selbst unter Druck. Ich habe mit seiner Hilfe gezielt meine Probleme erkannt und behandelt. Arne nimmt sich viel Zeit für einen, die Sitzungen waren super, vorallem auch weil sie auf die Distanz möglich waren und Arne mir so umgehend helfen konnte. Vielen Dank!

Wilhelm

Therapeut

Arne hat mir in knapp einer Stunde eine Blockade bewusst gemacht und „aus dem Kopf gezogen.“ Ein kleiner, fieser Moment in meiner Kindheit, an den ich mich bewusst gar nicht mehr erinnern konnte, hat einen Glaubenssatz entstehen lassen, der mein Leben über Jahrzehnte negativ beeinflusst. Das ist seitdem viel, viel besser geworden.

Christine

Selbständig

Arne hat eine wirklich tolle Methode , um einem in Krisensituationen oder auch kleineren Problemen zu helfen. Äußerst fortschrittlich ist da bei seine Methode und professionell, seine Umsetzung. Menschlich ist Arne konsequent und einfühlsam in seiner Arbeit. Ich würde ihn als Coach zu mehr als 100% weiterempfehlen und danke ihm sehr.
An der Stelle vielen lieben Dank Arne, du hast es geschafft lange konditionierte Handlungsweisen in Nichts aufzulösen !

Schnürt es Ihnen in bestimmten Situationen den Hals zu und der Puls rast? Fühlen Sie sich manchmal traurig und hoffnungslos? Empfinden Sie etwas, was sich wie Angst, Panik, Depression, Essstörung, Burnout, Stress, Ärger, Unsicherheit anfühlt oder fast schon irgendwie körperlich bemerkbar macht? Fällt das langsam auf?

Worauf warten Sie?

>